Berlin (SID) - Die Füchse Berlin aus der Handball-Bundesliga haben den Transfer mit dem dänischen Rechtsaußen Hans Lindberg perfekt gemacht. Einen Tag vor dem EM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Dänemark gab der EHF-Cup-Sieger bekannt, dass der 34-Jährige einen Vertrag bis 2019 erhalte. Lindberg spielte von 2007 bis zuletzt für den nun insolventen HSV Hamburg.

"Nur wer breit aufgestellt ist, hat überhaupt eine Chance zu überleben", sagte Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning angesichts der hohen Belastung für die Top-Spieler. Zudem sei die Qualität von Lindberg außergwöhnlich. 

"Mit Hans Lindberg holen wir einen der besten Rechtsaußen der Welt. Gemeinsam mit Mattias Zachrisson glaube ich, sind wir sogar weltweit die Nummer 1", sagte Hanning. Bereits ab der Rückrunde läuft Lindberg für die Berliner auf.