Damaskus (AFP) Bei einem Selbstmordanschlag in der syrischen Stadt Homs sind nach Angaben der Staatsmedien mehr als 20 Menschen getötet worden. Wie das syrische Staatsfernsehen berichtete, griffen am Dienstag zwei Attentäter einen Kontrollposten der Armee im Stadtteil Al-Sahraa an. Dabei seien mindestens 22 Menschen getötet und hundert weitere verletzt worden. Provinzgouverneur Talal Barasi sprach von mindestens 19 Toten.