Berlin (AFP) Der Fall eines in Berlin vermeintlich entführten und vergewaltigen deutsch-russischen Mädchens ist aufgeklärt: Die 13-Jährige habe sich bei einem 19-jährigen Bekannten versteckt, sagte Staatsanwaltschaftssprecher Martin Steltner am Freitag. Hintergrund seien schulische Probleme gewesen. "Es gibt keine Hinweise auf auf Sexualstraftaten in dem Zusammenhang", fügte Steltner hinzu.