Berlin (AFP) Die rechtspopulistische AfD hat einem Zeitungsbericht zufolge mit ihrem Spendenaufruf nach der Änderung des Parteiengesetzes im Dezember innerhalb weniger Wochen 3,1 Millionen Euro eingenommen. Dies berichtete die "Bild"-Zeitung am Freitag unter Berufung auf eine ihr vorliegende interne Mail von Parteischatzmeister Klaus Fohrmann. Insgesamt habe die Partei unter Berücksichtigung der mittlerweile erfassten Geldeingänge bei den Kreis- und Landesverbänden "rund € 3.100.000,00 erhalten".