Krakau (SID) - Die deutschen Handballer haben zum dritten Mal ein EM-Endspiel erreicht. Die Mannschaft von Bundestrainer Dagur Sigurdsson besiegte im Halbfinale in Krakau Norwegen mit 34:33 (27:27, 14:13) nach Verlängerung und trifft im Finale am Sonntag (17.30 Uhr/ARD) auf Spanien. Die Iberer gewannen das zweite Halbfinale gegen Kroatien mit 33:29 (18:14). Zum Turnierstart hatte Deutschland gegen Spanien mit 29:32 verloren.

Bester Werfer der Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB), die durch den Erfolg auch die Qualifikation für die WM 2017 in Frankreich sicher hat, war Tobias Reichmann mit zehn Toren. 2002 hatte das deutsche Team im EM-Finale gegen Gastgeber Schweden verloren, 2004 holte man unter Coach Heiner Brand gegen Gastgeber Slowenien den bisher einzigen EM-Titel.