Riad (AFP) Nach langem Zögern hat die syrische Opposition ihre Teilnahme an den Friedensgesprächen in Genf zugesagt. Das Hohe Verhandlungskomitee (HNC) der Opposition - eine Allianz bewaffneter und ziviler Gegner der Regierung von Präsident Baschar al-Assad - werde "rund 30, 35" Abgesandte nach Genf schicken, sagte ein Vertreter des Komitees am Freitag in Riad. Die Syrien-Gespräche hatten am Nachmittag ohne das wichtigste Oppositionsbündnis begonnen.