Seefeld in Tirol (SID) - Olympiasieger Eric Frenzel (Oberwiesenthal) greift beim Weltcup der nordischen Kombinierer im österreichischen Seefeld nach seinem nächsten Erfolg. Zum Auftakt des prestigeträchtigen "Triple"-Wettbewerbs geht der 27-Jährige nach einem Sprung auf die Tagesbestweite von 107,5 m als Zweiter mit acht Sekunden Rückstand auf den führenden Japaner Akito Watabe in den 5-km-Langlauf um 15.45 Uhr. Frenzel hat die letzten acht Rennen in Seefeld gewonnen.

Gute Chancen auf eine Top-Platzierung hat auch Manuel Faißt (Baiersbronn/34 Sekunden zurück) als starker Fünfter, Weltcup-Spitzenreiter Fabian Rießle (Breitnau/+52) und Weltmeister Johannes Rydzek (Oberstdorf/+53) liegen auf den Plätzen 11 und 12 ebenfalls noch aussichtsreich im Rennen. Etwas weniger gut zurecht kamen die Routiniers Tino Edelmann (Zella-Mehlis) und Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt), die als 39. und 40. noch hinter Youngster Jakob Lange (Kiefersfelden) auf Rang 35 landeten.

Für Mitfavorit Magnus Moan ist das "Triple" dagegen vorzeitig beendet. Der Norweger wurde wegen eines unzulässigen Anzugs disqualifiziert und wird damit auch an den folgenden beiden Wettkämpfen am Samstag und Sonntag nicht mehr am Start sein.