London (dpa) - Die Beatles singen seit über 40 Jahren nicht mehr - doch ihrer Heimatstadt Liverpool spülen sie nach wie vor Millionen in die Kassen.

Auf rund 82 Millionen Pfund (106 Millionen Euro) pro Jahr beläuft sich die Summe, die der Beatles-Tourismus der nordenglischen Stadt einbringt, wie eine Studie im Auftrag der Stadt ergab.

Der ungebrochene Beatles-Boom garantiere damit mehr als 2300 Arbeitsplätze, heißt es in der Studie "Das Beatles-Erbe in Liverpool und die Folgen für Wirtschaft und Kultur". Pro Jahr kämen mehr als 30 Millionen Tagesbesucher, mehr als zwei Millionen Gäste blieben über Nacht.