Mogadischu (AFP) Der Bombenanschlag auf ein Passagierflugzeug in Somalia ist womöglich mit einem in einem Laptop versteckten Sprengsatz verübt worden. Der somalische Geheimdienst NISA erklärte am Sonntag, Aufnahmen von Überwachungskameras am Flughafen der somalischen Hauptstadt Mogadischu zeigten, wie zwei Männer einem Passagier einen Laptop übergeben. Einer der beiden Männer trug demnach eine Jacke des Sicherheitsdiensts.