Berlin (AFP) Bundespräsident Joachim Gauck muss Journalisten keine Auskunft zu etwaigen verfassungsrechtlichen Bedenken bei der Ausfertigung von Gesetzen geben. Mit der am Donnerstag veröffentlichten Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Berlin (OVG) scheiterte endgültig der Eilantrag eines Journalisten, der wissen wollte, ob Gauck zum Betreuungsgeldgesetz verfassungsrechtliche Bedenken gehabt hatte.