Warschau (AFP) Mit einer deutlichen Kindergelderhöhung für arme Familien will Polens national-konservative Regierung wieder Lust aufs Kinderkriegen machen: Das Parlament stimmte am Donnerstag einem Gesetz zu, das die Überweisung von monatlich 500 Zlotys (115 Euro) ab dem zweiten Kind vorsieht, wenn die Familienmitglieder im Schnitt pro Kopf über maximal 180 Euro pro Monat verfügen. Derzeit liegt das Kindergeld bei rund 20 Euro monatlich.