Köln (dpa) - Nach Protesten von Flüchtlingen geht die Kölner Polizei dem Vorwurf sexueller Übergriffe durch Angehörige des Sicherheitsdienstes nach. Derzeit würden die Beamten Zeugen im Asylbewerberheim im Stadtteil Humboldt/Gremberg befragen, teilte die Polizei mit. Laut "Kölner Stadt-Anzeiger" hatten Flüchtlingsfrauen in einem Brief Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der sexuellen Übergriffe bezichtigt. Frauen würden unter anderem beim Duschen und Stillen fotografiert und gefilmt.