Madrid (AFP) In die schwierige Regierungsbildung in Spanien kommt offenbar Bewegung: Die Linkspartei Podemos hat sich am Donnerstag zu Verhandlungen mit der Sozialistischen Arbeiterpartei (PSOE) über eine Regierungsbildung bereit erklärt. Podemos-Chef Pablo Iglesias willigte in Vierer-Gespräche ein, an denen neben Podemos und der PSOE auch die kommunistische Izquierda Unida und die regionale Gruppierung Compromís teilnehmen sollten.