Wien (AFP) Die österreichische Innenministerin Johanna Mikl-Leitner hat die Kritik an der Flüchtlingspolitik ihres Landes zurückgewiesen. Österreich müsse sich "keinen Vorwurf gefallen lassen - von keiner Seite", sagte sie am Montag der österreichischen Nachrichtenagentur APA. Besonders Griechenland hatte die von Wien in Abstimmung mit neun Balkanländern verfolgte Politik der Flüchtlingsabwehr kritisiert. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte Athen am Sonntag Beistand zu und lehnte Obergrenzen erneut ab.