Los Angeles (AFP) Für seine Rolle als sowjetischer Spion in dem Agententhriller "Bridge of Spies" hat der britische Schauspieler Mark Rylance den Oscar als bester männlicher Nebendarsteller gewonnen. Rylance sagte bei der Verleihung der begehrten Filmpreise am Sonntagabend (Ortszeit) in Los Angeles, es sei eine "Ehre" gewesen, bei dem in sechs Kategorien nominierten Film mit Regisseur Steven Spielberg zusammenzuarbeiten. Spielberg sei "einer der größten Geschichtenerzähler aller Zeiten".