London (SID) - Mitfavoritin Kristina Vogel hat am letzten Wettkampftag der Bahnrad-WM in London nochmals die Chance auf eine Medaille. Die siebenmalige Weltmeisterin aus Erfurt, die im Olympia-Oval von 2012 schon einmal Gold und einmal Bronze errungen hat, kämpft im Sprintturnier um den dritten Platz. Zwar verlor Titelverteidigerin Vogel ihr Halbfinale gegen die Chinesin Zhong Tianshi in zwei Läufen, kann sich am Sonntag im Duell mit Anna Meares (Australien) aber mit Bronze trösten. Zhong trifft im Finale auf ihre Landsfrau Junhong Lin. 

Die 25-jährige Vogel hatte bei den Weltmeisterschaften 2014 in Cali und 2015 in Paris jeweils Sprint-Gold gewonnen. In London war Vogel im Teamsprint mit Partnerin Miriam Welte (Kaiserslautern) auf Rang drei gefahren, am Donnerstag hatte sie den Titel im Keirin geholt.

Erfolgreich verlief der Abschlusstag bislang auch für Maximilan Levy (Berlin) und 1000-m-Zeitfahr-Weltmeister Joachim Eilers (Köln). Beide Sprinter zogen im Keirin-Wettbewerb ins Finale um Gold ein.