Veysonnaz (SID) - Die deutschen Boardercrosser haben beim Weltcup im schweizerischen Veysonnaz enttäuscht. Konstantin Schad schied am Sonntag im Achtelfinale aus. Der Miesbacher, am Vortag immerhin Zwölfter, war noch geschwächt von einem Sturz im Halbfinale am Samstag, bei dem er hart auf dem Rücken gelandet war.

Für Martin Nörl (Adlkofen) war jeweils im Viertelfinale Endstation. Die Tagessiege gingen an Lucas Eguibar (Spanien) und Baptiste Brochu (Kanada) bei den Männer. Bei den Frauen gewannen Alexandra Jekowa (Bulgarien) und Michela Moioli (Italien). Für die Crosser war es der vorletzte Weltcup der Saison, das Finale findet am 20. März im spanischen Baqueira Beret statt.