Kranjska Gora (SID) - Fritz Dopfer und Felix Neureuther haben beim Weltcup-Slalom im slowenischen Kranjska Gora wieder einmal beste Chancen auf einen Platz auf dem Siegerpodest. Dopfer trennen nur 0,04 Sekunden vom zweitplatzierten Julien Lizeroux (Frankreich), sein Vorsprung auf Neureuther beträgt allerdings auch nur 0,12 Sekunden. 

Henrik Kristoffersen (Norwegen), mit 0,05 Sekunden Rückstand auf Neureuther Sechster, kann vorzeitig den Slalom-Weltcup gewinnen. Nur der Sieg scheint vergeben: Marcel Hirscher (Österreich), der sich am Vortag Gesamt- und den Riesenslalom-Weltcup gesichert hatte, führt mit einem Vorsprung von 0,75 Sekunden vor Lizeroux.

"Nach den zuletzt schwierigen Wochen ist das Balsam für die Seele, das tut mir sehr gut", sagte Dopfer, der zuletzt vor allem im Riesenslalom Rückschläge verkraften musste. Er betonte deshalb: "Die Abstände sind sehr eng. Da kann sich noch sehr viel ändern." 

Im zehnten Riesenslalom- oder Slalom-Rennen nacheinander liegt ein deutscher Rennläufer nach dem ersten Durchgang auf einem der ersten drei Plätze. Herausgekommen sind trotz dieser guten Voraussetzungen aus den vergangenen neun Rennen aber nur ein Sieg und ein dritter Rang.