Köln (AFP) Vor dem EU-Flüchtlingsgipfel hat der Fraktionsvorsitzende der konservativen Europäischen Volkspartei (EVP), Manfred Weber, vor einer zu engen Zusammenarbeit mit der Türkei gewarnt. Die Türkei sei in der Flüchtlingskrise ein "wichtiger Partner", sagte der CSU-Europaabgeordnete dem "Kölner Stadt-Anzeiger" vom Montag. "Das heißt aber nicht, dass wir uns der Türkei ausliefern und die Augen verschließen dürfen, etwa vor der Verletzung von Menschenrechten oder der Medienfreiheit", fügte er hinzu.