Bagdad (AFP) Seit der Rückeroberung von Ramadi aus der Gewalt der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) sind bei der Entschärfung von Bomben in der irakischen Stadt dutzende Sicherheitskräfte getötet worden. "Wir haben seit Jahresbeginn mehr als 35 Sicherheitskräfte und Stammeskämpfer verloren", sagte Bürgermeister Hamid al-Dulaimi. Am Montag kamen nach Angaben der Provinzregierung drei Mitglieder einer örtlichen Miliz ums Leben, als sie versuchten, einen von den Dschihadisten zurückgelassenen Sprengsatz unschädlich zu machen.