Tunis (AFP) Tunesische Sicherheitskräfte haben sich nahe der Grenze zu Libyen erneut Gefechte mit mutmaßlichen Extremisten geliefert und mindestens 13 Angreifer getötet. Wie das Verteidigungsministerium mitteilte, hatten "Terroristen" am frühen Montagmorgen eine Kaserne in der Stadt Ben Guerdane im Südosten Tunesiens angegriffen. Der Angriff wurde demnach abgewehrt, mindestens 13 Angreifer und ein Soldat wurden bei den Gefechten getötet. Sechs Angreifer seien verletzt und festgenommen worden.