Berlin (dpa) - Andreas Kümmert, Sieger des Vorentscheids zum Eurovision Song Contest im Jahr 2015, begründet die Ablehnung seiner damaligen Wahl mit "Angststörungen". Er habe unkontrollierbare Angst- und Panikattacken bekommen an jenem Tag, als er erfuhr, dass er zum ESC-Vorentscheid eingeladen sei, sagte der 29-Jährige dem Magazin "Stern". Das Publikum hatte den Sänger und Songwriter am 5. März 2015 in der Entscheidungsshow zum deutschen ESC-Teilnehmer gewählt. Noch auf der Bühne erklärte Kümmert jedoch seinen Rückzug und überließ der Zweitplatzierten, Ann Sophie aus Hamburg, den Vortritt.