München (dpa) - Videomitschnitte von Fernsehberichten über den NSU-Bombenanschlag an der Kölner Keupstraße könnten Beate Zschäpe weiter in Bedrängnis bringen. Eine Ermittlerin der BKA-"Einsatzgruppe Trio" hat die Videoaufnahmen ausgewertet und soll darüber am kommenden Donnerstag im NSU-Prozess aussagen. Es stelle sich "die Frage, wo und durch wen diese Aufnahmen getätigt wurden", schreibt sie in einem Vermerk. Szenen aus den Mitschnitten finden sich in dem "Paulchen Panther"-Bekennervideo.