München (AFP) Nach dem überraschenden Abgang von Volkswagens US-Chef Michael Horn haben die Händler des Autobauers in den Vereinigten Staaten vor chaotischen Zuständen gewarnt. Der Vorsitzende der Händler-Vereinigung, Alan Brown, sagte der "Süddeutschen Zeitung" (Freitagausgabe), Volkswagen müsse umgehend sämtliche Zusicherungen schriftlich bekräftigen, die unter Horn gemacht worden seien. Sonst drohe VW die Kontrolle über das Händlernetz zu verlieren.