New York (AFP) Die USA haben vor einer "gigantischen humanitären Katastrophe" durch einen Bruch des Staudamms vor der irakischen Großstadt Mossul gewarnt. Sollte der Damm brechen, könnte eine 14 Meter hohe Welle den Tigris entlang rollen und bis zu 1,5 Millionen Menschen bedrohen, erklärte die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Samatha Powers, am Mittwoch. Die Welle könne sogar die 400 Kilometer südlich gelegene Hauptstadt Bagdad erreichen.