Ankara (AFP) Nach dem blutigen Anschlag im Zentrum der türkischen Hauptstadt Ankara steigt die Zahl der Opfer weiter an. Wie Gesundheitsminister Mehmet Müezzinoglu am Sonntagabend mitteilte, wurden mindestens 34 Menschen getötet und 125 verletzt, als an einer Bushaltestelle unweit des Kizilay-Platzes eine Autobombe explodierte. Der Platz liegt in der Nähe des Parlaments, des Sitzes des Ministerpräsidenten und der Botschaften.