Brüssel (SID) - Nach den mutmaßlichen Terror-Anschlägen in Brüssel mit zahlreichen Toten wurde das Training der belgischen Fußball-Nationalmannschaft am Dienstag kurzfristig abgesagt. "Alle unsere Gedanken sind im Moment bei den Opfern. Fußball ist heute nicht das Wichtigste", schrieb der belgische Verband bei Twitter. Für nächste Woche Dienstag (29. März, 20.45 Uhr) ist ein Testspiel zwischen der Nummer eins der Weltrangliste in Brüssel gegen Portugal angesetzt. Ob die Partie im König-Baudouin-Stadion stattfindet, steht noch nicht fest.

Am Dienstagvormittag gab es am Flughafen in Brüssel und in der Metro Explosionen mit zahlreichen Todesopfern. Die belgische Staatsanwaltschaft hat die Anti-Terrorermittlungen aufgenommen.