München (AFP) Die Staatsanwaltschaft München hat Ermittlungen gegen drei mögliche Extremisten aus dem Kosovo eingeleitet. Es gehe um den Verdacht der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Straftat, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Mittwoch in München. Die drei Männer seien am Dienstag auf der A8 in der Nähe von Rosenheim festgenommen worden und würden derzeit überprüft.