Frankfurt/Main (AFP) Der Sachverständigenrat hat seine Konjunkturprognose für das laufende Jahr leicht nach unten korrigiert. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) werde nicht, wie noch im November prognostiziert, um 1,6 Prozent zulegen, sondern nur um 1,5 Prozent, teilte der Rat am Mittwoch in Frankfurt am Main mit. Grund für die leicht pessimistischere Sicht seien Risiken für die Weltwirtschaft, erklärten die fünf Wirtschaftsweisen.