Dortmund (dpa) - Mit Zurückhaltung hat Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund auf Heimkehr-Spekulationen um seinen ehemaligen Spieler Mario Götze reagiert. "Wir äußern uns grundsätzlich nicht zu Transfergerüchten", sagte BVB-Mediendirektor Sascha Fligge der dpa. Die "Bild"-Zeitung berichtete, dass es zwischen dem BVB und Bayern München bereits erste Sondierungen mit dem Ziel gegeben habe, den WM-Siegtorschützen vor Ablauf seines bis 2017 laufenden Vertrags mit den Bayern nach Dortmund zurückzuholen. Götze war 2013 für eine Ablösesumme von 37 Millionen Euro vom BVB zu den Bayern gewechselt.