Washington (AFP) US-Kampfbomber haben bei einem Angriff im Jemen nach Pentagon-Angaben "dutzende" Kämpfer des Terrornetzwerks Al-Kaida getötet. Die Attacke am frühen Dienstagmorgen habe ein Trainingslager getroffen, das von "mehr als 70" Islamisten genutzt worden sei, teilte ein Sprecher des US-Verteidigungsministeriums in Washington mit. Zuvor hatten jemenitische Regierungs- und Stammesangehörige gesagt, bei Luftangriffen der von Saudi-Arabien angeführten Militärkoalition seien dutzende Menschen getötet oder verletzt worden.