Köln (SID) - Meister Brose Baskets Bamberg bleibt in der Basketball Bundesliga (BBL) eine Klasse für sich. Die Bamberger setzten sich am Ostersonntag bei medi Bayreuth 85:53 (44:29) durch und sind nach dem 18. Erfolg in Serie mit 50:4 Punkten weiter unangefochten Tabellenführer. 

Drei Tage nach der Gala-Vorstellung beim Sieg über ZSKA Moskau in der Euroleague (91:83) kamen die Bamberger im Schongang zum insgesamt 25. Saisonerfolg in der Meisterschaft. Philipp Heckmann war mit 13 Punkten bester Werfer der Baskets.

Der frühere Serienmeister Alba Berlin hatte beim 108:72 (52:38)-Heimsieg gegen Phoenix Hagen keine Mühe. Die Berliner, für die Dragan Milosavljevic 21 Punkte erzielte, sind mit 36:18 Punkten Tabellensechster.