Manila (AFP) Hunderte Menschen sind vor einem riesigen Feuer auf dem höchsten Berg der Philippinen geflohen. Die Feuerwehr kämpfte am Sonntag gegen die weitere Ausbreitung der Flammen auf dem 3142 Meter hohen Apo, wie der Katastrophenschutzbeamte Harry Camoro der Nachrichtenagentur AFP sagte. Demnach wurden zwei Meter tiefe Gräben ausgehoben, um zu verhindern, dass der Brand weiter um sich greift.