London (AFP) In Großbritannien gilt seit Freitag ein neuer Mindestlohn: Arbeitnehmer müssen pro Stunde mindestens 7,20 Pfund (9,13 Euro) brutto gezahlt bekommen. Dies sind 7,5 Prozent mehr als die bisherigen 6,70 Pfund. Betroffen von der Anhebung sind Schätzungen zufolge bis zu 1,8 Millionen Menschen.