Mouscron (SID) - Die ersatzgeschwächten deutschen Kunstturnerinnen haben beim Dreiländerkampf im belgischen Mouscron den Sieg deutlich verpasst. Ohne die deutsche Mehrkampf-Meisterin Elisabeth Seitz (wird geschont), die WM-Dritte Pauline Schäfer (Ellenbogenverletzung) und Sophie Scheder (turnte zeitgleich in Cottbus) belegte die DTB-Riege hinter Gastgeber Belgien (222,90) und Rumänien (219,20) mit 215,250 Punkten den dritten Platz.

"Wir haben uns ganz gut geschlagen. Ich denke, dass wir in voller Besetzung und bei gutem Wettkampfverlauf die Ergebnisse der beiden Teams schlagen können", sagte Cheftrainerin Ulla Koch. Der Dreiländerkampf galt als ein letzter Test vor der Olympia-Qualifikation am 17. April in Rio de Janeiro.