Wolfsburg (dpa) - Nach konfliktreichen Monaten tritt Volkswagens Betriebsrat die Flucht nach vorn an: Die Arbeitnehmer fordern den Vorstand der VW-Kernmarke mitten in der Diesel-Krise zu Verhandlungen über einen "Zukunftspakt" auf. Es gebe keine Basis mehr für die bisherige Form der Zusammenarbeit, hieß es aus dem Betriebsrat. In dem "Zukunftspakt" sollen demnach feste Produkt-, Stückzahl- und Investitionszusagen für die nächsten Jahre festgeschrieben werden. Der Vorstand der VW-Kernmarke zeigte sich gesprächsbereit.