Stuttgart (AFP) Der baden-württembergische CDU-Landeschef Thomas Strobl hat sich bereit erklärt, bei einem Erfolg der grün-schwarzen Koalitionsverhandlungen nach Stuttgart zu kommen. Das kündigte der CDU-Bundesvize und Bundestagsabgeordnete nach Parteiangaben am Freitagabend auf einer Vorstandssitzung der Union an. Er will demnach stellvertretender Ministerpräsident werden.