Augusta (SID) - Golf-Altmeister Bernhard Langer (Anhausen) hat beim US Masters in Augusta erneut überzeugt. Der 58-Jährige blieb am zweiten Tag des ersten Major-Turniers des Jahres mit einer 73 einen Schlag über dem Platzstandard und wird den Cut mit insgesamt 145 Schlägen überstehen. Langer, Masters-Sieger 1985 und 1993, hatte zum Auftakt am Donnerstag eine 72er-Runde gespielt.

Martin Kaymer (Mettmann) muss dagegen um seinen Verbleib im Turnier bangen. Der frühere Weltranglistenerste ließ der 74 zum Auftakt eine mäßige 75er-Runde mit sechs Bogeys folgen und droht mit 149 Schlägen den Cut zu verpassen. Als Kaymer das Klubhaus erreichte, hatten noch nicht alle Spieler ihre Runden beendet.