Jerusalem (AFP) Ein Spitzenklub im israelischen Profifußball hat eine Tageszeitung von der Berichterstattung ausgeschlossen, weil diese immer wieder die araberfeindliche Haltung des Vereins thematisiert. Das bestätigten beide Seiten der Nachrichtenagentur AFP. Die linksliberale Zeitung "Haaretz" merkt seit Beginn der laufenden Spielzeit in jedem Bericht über das Team Beitar Jerusalem an, dass dies der einzige Profiklub ist, der noch nie einen arabischen Spieler verpflichtet hat.