Köln (SID) - Zwei deutsche Reiter führen in den vom Weltverband FEI veröffentlichten aktuellen Weltranglisten in den Disziplinen Springen, Dressur und Vielseitigkeit. In der Dressur bleiben Kristina Bröring-Sprehe (Dinklage) und ihr Paradepferd Desperados die Nummer eins vor der britischen Weltmeisterin Charlotte Dujardin mit Valegro und der fünfmaligen Olympiasiegerin Isabell Werth (Rheinberg) mit Don Johnson. Weltranglistenerster in der Vielseitgkeit ist weiterhin unangefochten Doppel-Olympiasieger Michael Jung (Korb).

Bei den Springreitern machte Christian Ahlmann (Marl) den größten Satz, er verbesserte sich um vier Positionen und ist nun die Nummer zwei hinter dem Franzosen Simon Delestre.