Hamburg (SID) - Tennis-Ikone Steffi Graf hat Australian-Open-Siegerin Angelique Kerber vor dem Play-off der Fed-Cup-Damen in Rumänien zu Ruhe und Gelassenheit geraten. "Hektik ist nicht angebracht", sagte die 22-malige Grand-Slam-Siegerin im Interview mit dem Deutschen Tennis-Bund. 

Kerber hatte nach ihrem Triumph in Down Under zunächst mit sportlichen Rückschlägen zu kämpfen und suchte sich prominente Unterstützung bei den ehemaligen Weltklasse-Spielern Graf und ihrem Ehemann André Agassi. "Wir haben versucht, ihr klarzumachen, dass sie jetzt die innere Ruhe finden muss", sagte Graf. Dabei ginge es vor allem darum, sich nach dem Trubel um Kerbers Person auf die künftigen Herausforderungen vorzubereiten.

In Miami und Charleston fand die Kielerin zu alter Stärke zurück, musste jedoch von einem Infekt geschwächt am vergangenen Samstag im Halbfinale des WTA-Turniers in South Carolina gegen Sloane Stephens aufgeben.

Zum Abstiegsduell im Fed-Cup am Samstag braucht das Team von Barbara Rittner die Weltranglisten-Dritte in Topform. "Das ist wirklich eine schwere Aufgabe", sagte Graf. Dennoch gab sie sich optimistisch: "Barbara Rittner hat die notwendige Erfahrung, um ihre Spielerinnen bei dem schwierigen Auswärtsspiel in den entscheidenden Situationen zu führen."

Neben Kerber werden Andrea Petkovic, Annika Beck und Julia Görges am Wochenende in Cluj-Napoca um den Klassenerhalt in der Weltgruppe spielen.