Brüssel (dpa) - Der verhaftete Terrorverdächtige Mohamed Abrini soll unbestätigten Medienberichten zufolge die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich als Ziel genannt haben. Die Attentäter hätten ursprünglich während der EM zuschlagen wollen, sagte Abrini den Ermittlern laut einem Bericht der Zeitung "Libération". Ähnliches berichtet der TV-Sender CNN. Die Fahnder prüften nun die Behauptungen Abrinis. Der 31-jährige Belgier war am Freitag festgenommen worden. Er soll der gesuchte "Mann mit dem Hut" sein, den Überwachungskameras mit den beiden Selbstmordattentätern am Brüsseler Flughafen filmten.