Tokio (AFP) Bei einem Erdbeben in Japan sind mindestens neun Menschen getötet worden. Dies teilte der Katastrophenschutz der am stärksten betroffenenen Präfektur Kumamoto am Donnerstag mit. Das Beben der Stärke 6,5 erschütterte am späten Abend die südwestliche Insel Kyushu. Dadurch stürzten Häuser ein, Brände brachen aus. Zwei in der Region gelegene Atomkraftwerke arbeiteten normal, teilte der Betreiber mit.