Berlin (dpa) - Die Koalitionsspitzen haben sich auf ein Integrationsgesetz geeinigt. Das teilte SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann nach mehr als sechsstündigen Beratungen im Kanzleramt über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. "50 Jahre nach dem Beginn der Einwanderung bekommt Deutschland jetzt ein Integrationsgesetz", schrieb der SPD-Politiker weiter. Details wurden zunächst nicht bekannt. In einem Integrationsgesetz dürfte es auch um Wohnsitzauflagen für Flüchtlinge gehen.