Warschau (AFP) Polens Ministerpräsidentin Beata Szydlo hat die Entschließung des Europaparlaments in Straßburg als "Angriff" auf den polnischen Staat bezeichnet. Die EU solle sich besser mit ihren aktuellen "ernsthaften Krisen" beschäftigen und sich nicht "in einen internen politischen Konflikt einmischen", sagte Szydlo am Mittwochabend im polnischen Fernsehen. Die Demokratie in Polen sei nicht in Gefahr.