Forde (SID) - Die deutschen Gewichtheber haben bei den Europameisterschaften im norwegischen Forde am Donnerstag weitere Top-10-Resultate erzielt. In der Klasse bis 85 kg belegte Tom Schwarzbach (Speyer) mit einer Zweikampfleistung von 339 kg (150 kg Reißen/189 kg Stoßen) den neunten Rang. Dabei profitierte der 29-Jährige allerdings vom Scheitern von gleich vier Athleten in der A-Gruppe. Der Sieg ging an den Ukrainer Alexander Pielieschenko (372/168+204).

Bei den Frauen der Klasse bis 69 kg erreichte Mandy Treutlein (St. Ilgen) mit 208 kg (95+113) den siebten Platz, Gold sicherte sich Nasik Awdaljan aus Armenien (237/102+135). Beide Athleten des Bundesverbandes Deutscher Gewichtheber (BVDG) verfehlten die Norm für die Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro.

Für die Frauen geht es in Norwegen um den noch fehlenden Quotenplatz für den Saisonhöhepunkt in Rio. Um zumindest eine Athletin nach Brasilien schicken zu dürfen, müssen die deutschen Heberinnen mindestens den sechsten Platz im Ranking der Teams erreichen, die bislang keinen Quotenplatz haben. Die Hoffnungen ruhen dabei vor allem auf Nina Schroth (Mutterstadt), die am Freitag in der Klasse bis 75 kg hebt.

Bei den deutschen Männern geht es in Norwegen um die Einzel-Qualifikation für die vier bei den Weltmeisterschaften 2014 (Almaty) und 2015 (Houston) errungenen Olympia-Quotenplätze. Sein Ticket sicher hat lediglich Superschwergewichtler Almir Velagic (Speyer), der am Sonntag einen Test-Wettkampf in Rio de Janeiro gewann.