Kiew (AFP) Vier der in der Ukraine aufgetauchten gestohlenen niederländischen Gemälde befinden sich nun in den Händen der Regierung. "Wir haben heute nachmittag zwei weitere Gemälde erhalten", sagte Außenminister Pavlo Klimkin am Donnerstag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem niederländischen Botschafter in Kiew. Wie seine Regierung seit März an die Werke gelangte, sagte er nicht. Sie hätten sich in den Händen "krimineller Gruppen" befunden, sagte Klimkin lediglich.