Washington (AFP) Die US-Gesundheitsbehörden haben einen Fall bestätigt, bei dem das Zika-Virus durch Sexualkontakt zwischen Männern übertragen wurde. Ein Mann, der in Venezuela gewesen sei, habe seinen Partner nach seiner Rückkehr im Januar in den US-Bundesstaat Texas infiziert, teilte die Gesundheitsbehörde Centers for Disease Control and Prevention am Donnerstag (Ortszeit) mit. Bislang sind bereits mindestens fünf Fälle bekannt, in denen Männer ihre Frauen durch Sexualkontakte infiziert hatten.