Lagos (AFP) Amnesty International hat dem nigerianischen Militär die Tötung hunderter schiitischer Muslime zur Last gelegt. Die Menschenrechtsorganisation erklärte in einem am Freitag vorgelegten Bericht, ihre Untersuchungen hätten ergeben, dass die Streitkräfte bei Zusammenstößen im Dezember "willkürlich" auf friedliche Protestierende geschossen hätten. Dabei seien 350 schiitische Muslime getötet worden.