Istanbul (AFP) In der Türkei hat am Freitag der Prozess gegen vier Istanbuler Universitätsdozenten wegen des Vorwurfs "terroristischer Propaganda" begonnen. Den Angeklagten wird zur Last gelegt, eine Petition mit unterzeichnet und öffentlich verlesen zu haben, die "Massaker" der türkischen Streitkräfte an Kurden während Einsätzen gegen Kurdenrebellen in mehreren Städten unter Ausgangssperre anprangert.